Autobedlevel anbauen und einstellen:

 

Es gibt verschiedene Arten von Autobedlevel Methoden:

- Induktive Sensoren. Diese sind am genauesten, funktionieren aber nur auf Metall- /Alu- Heizbetten

- Kapazitive Sensoren. Funktionieren mit auch mit Glasauflagen. Z.B. beim Prusa mit MK2 Heizbett

weitere Sensoren wären: BlTouch von Geeetech, oder ein Servobetriebener Taster. Da ich aber nur einen kapazitiven und einen induktiven im Betrieb habe, werde ich nur auf diese eingehen.

Weiterhin unterscheiden sich induktiv/kapazitiv Sensoren in der Schaltungsart. Es gibt PNP und NPN Sensoren. Es spielt jedoch keine große Rolle, welchen Ihr benutzt. Letztendlich kann man NPN und PNP Sensoren mit Öffner und Schließer vergleichen. Beide funktionieren mit Marlin.

Unterschiede gibt es auch noch im Durchmesser der Sensoren. Es gibt sie in 18mm und in 12mm Durchmesser. Der Vorteil eines 18mm Kapazitiv Sensors ist die Einstellschraube. Damit kann die Auslöseentfernung von 1-10mm eingestellt werden. Beim Induktivsensor ist die Entfernung 8mm bei der 18mm Version und 4mm bei der 12mm Version.

Günstig gibt es die Sensoren hier z.B.:

18mm Kapazitiv Sensor (Mk2/Glasplatte)

12mm Kapazitiv Sensor (MK2/Glasplatte)

18mm Induktiv Sensor (MK3/Aluheizbett)

12mm Induktiv Sensor (MK3/Aluheizbett)

 

IMG_20170110_171000    Passende Halterung für beide Versionen hier: click

 

 

Stromversorgung und Anschluss:

Die Sensoren arbeiten mit einer Spannung von 6-36Volt. Das Gt2560 Board hat eine 12V Stromversorgung, welche als Betriebsspannung geeignet ist. Jedoch funktionieren die Sensoren nicht als gewöhnliche Öffner oder Schließer, sondern geben bei Auslösung die Eingangsspannung an der Signalleitung weiter. An die Endstop Ports/Pins des GT2560 oder auch am Ramps 1.4 darf die Spannung 5V auf keinen Fall übersteigen.

Ein Spannungsteiler in Form von 2 einfachen Widerständen ist zwingend notwendig

Damit das Board bzw. die Marlin Firmware eine Auslösung des Sensors erkennt, muss eine Spannung zwischen 3,5V und 5V an den Pin des Endstops angelegt/weggenommen werden. Um die Eingangsspannung des Boards von 12V auf unter 5V zu bringen, werden 2 Widerstände eingeschleift.

 

Der Schaltkreis sieht so aus:

Wiring

Es können auch andere Widerstandswerte verwendet werden. In einem anderen Drucker mit Ramps verwende ich einen 20k Widerstand anstatt des 15k. Hauptsache es kommt irgendwas zwischen 3.5 und 5V raus.

Die Verkabelung hier in Bildern:

IMG_20170110_164131

1. Den 15k Ohm Widerstand an Schwarz und den 10k Widerstand an Blau anlöten

IMG_20170110_165323

2. Die Plus (rot an braun) und Minus Leitung (schwarz an blau) anlöten. Schrumpfschlauch nicht vergessen!

Die beiden Drähte vor den Widerständen isolieren, diese dürfen sich nicht berühren.

Die beiden offenen Enden der Widerstände zusammendrillen

Der Stecker ist ein Servostecker aus dem Modellbau. Dieser passt auf das Rastermaß vom GT2560 oder Ramps.

Auch Stecker von einem alten PC Mainboard passen.

IMG_20170110_165823

An die beiden zusammen gezwirbelten Enden der Widerstände wird das Signalkabel(hier gelb) gelötet, welches an den Endstop Pin gesteckt wird.

Alles muss sauber isoliert werden, damit keine Kurzschlüsse entstehen.

IMG_20170110_170951

Die Signalleitung wird an den oberen Pin des Z-Min Ports angesteckt. Die Stromversorgung wird an einen freien Port der Lüftersteckplätze angesteckt.

Vor dem Anstecken des Signalkabels auf Funktion prüfen:  Wenn + und - anliegen, muss am Signalkabel eine Spannung zwischen 3.5 und 5 Volt anliegen. (gemessen wird an Masse und Signalkabel). Je nach Modell (NPN oder PNP) liegt bei Auslösung/Näherung Spannung an, oder im Leerlauf

Als nächstes muss der Sensor in der Firmware aktiviert und eingestellt werden. Vorkonfigurierte Firmware Versionen mit deutschem Menü siehe Linkliste unter dem Text.  Firmware Versionen ohne Autobedlevel sind unter Downloads oder Firmware zu finden

 

Je nachdem, ob ein PNP oder NPN Sensor verbaut ist, ob Trapezgewinde oder M8 Gewindestangen verbaut sind, oder die X Achse falsch herum läuft, ist die jeweilige passende Firmware-Version zu finden.

Vor dem ersten Homing kann die Funktion der Endstops bzw des Sensors mit dem Befehl M119 in der Befehlszeile des Slicers (Anleitung hier) getestet werden. Sollte der Sensor umgekehrt funktionieren (es wird eine Auslösung erkannt, obwohl nichts unter dem Sensor ist, oder umgekehrt), muss eine andere Firmware (NPN oder PNP Version) genommen werden.

Ebenso, wenn die X Achse falsch rum läuft, muss eine andere Firmware Version (inverted) aufgespielt werden.

Diese Firmware Versionen funktionieren nur mit dem GT2560 Board, und mit dem Sensor Halter, der oben abgebildet ist. Wenn der Halter mit dem AutobedLevel Sensor an einer anderen Stelle sitzt, muss die Firmware angepasst werden!!

Version mit M8 Gewinde und NPN Sensor

Version mit M8 Gewinde X-Achse invertiert und NPN Sensor

Version mit M8 Gewinde und PNP Sensor

Version mit M8 Gewinde X-Achse invertiert und PNP Sensor

Version mit Trapez Spindeln und NPN Sensor

Version mit Trapez Spindeln X-Achse invertiert und NPN Sensor

Version mit Trapez Spindeln und PNP Sensor

Version mit Trapez Spinden X-Achse invertiert und PNP Sensor

Nach dem Aufspielen der Firmware:

Nachdem die Firmware erfolgreich auf das Board geladen wurde, muss im Display unter “Einstellungen” der Punkt “Standart Einstellungen” angewählt werden. Dies stellt sicher, dass alle neuen Werte aus der Firmware ins Eeprom geschrieben werden, und alte Werte im Eeprom überschrieben werden.

Die Home Offsets müssen neu gesetzt werden. Dazu die Düse an den vordersten linken Rand des Druckbereichs fahren, so dass die Düse das Bett gerade noch berührt. Dann im Menü unter Vorbereitung den Punkt Setze Home Offsets anwählen. Genauere Anleitung für Home Offset setzen: - Aufbau/Einstellen

Um die Werte dauerhaft zu speichern, muss unter Einstellungen Eeprom speichern angewählt werden.

Damit vor dem Druck das Bett abgetastet wird, muss im Slicer (bei Startcode) der Befehl G29 (unbedingt nach dem Befehl G28 für das Homing) eingetragen werden.

Um den Abstand Düse/Bett korrekt einzustellen kann im Display unter Einstellungen -> Bewegung -> Home Offset justiert werden. Sollte der einstellbare Weg im Display nicht ausreichen, dann muss der Sensor in der Höhe versetzt werden.

Wenn die fertig konfigurierten Firmwares noch angepasst werden müssen:

Anleitung zum Firmware konfigurieren: hier! 

Home

 

Prusa i3 Pro B

   - Aufbau/Einstellen

   - Sinnvolle Umbauten

   - Autobedlevel

            -Firmware ABL

   - Firmware

   - Downloads/Links

   - Troubleshooting

 

Fehler Druckbild